Der Ernst der durch den Coronavirus ausgelösten allgemeingesellschaftlichen Lage ist Ihnen sicherlich durch zahlreiche Veröffentlichungen in sämtlichen Medien umfassend bekannt.

Die derzeitige Situation erfordert umsichtiges, gelassenes und solidarisches Handeln aller.

Für uns im Finanzgericht Köln stehen Ziele des Rechtsgewährungsanspruches, der Fürsorge für die Justizangehörigen und der Eindämmung der Pandemie gleichberechtigt nebeneinander.

Aus diesem Grund ist die Rechtsantragstelle bis auf weiteres nach telefonischer Terminvereinbarung (Tel. 0221 2066-528 oder 522) geöffnet in der Zeit von:

montags bis mittwochs und freitags    10.00 Uhr - 12.00 Uhr
donnerstags                                                  14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Es werden Klagen und Anträge (auch zur Niederschrift) entgegengenommen. Sie können Auskunft erhalten über die Höhe der Gerichtskosten und die Möglichkeit, Prozesskostenhilfe zu erhalten. Eine weitere Beratung darf nicht erfolgen.

Bitte bringen Sie bei Ihrem Besuch ihren Personalausweis und soweit vorhanden die Bescheide, die Einspruchsentscheidungen sowie den letzten Schriftverkehr mit dem Finanzamt oder der Familienkasse mit.