Bis zum 01.01.2026 wird die elektronische Gerichtsakte in allen Gerichtszweigen bundesweit verbindlich eingeführt. Im Finanzgericht Köln arbeiten bereits seit dem 28.10.2019 alle Senate mit ausschließlich elektronisch geführter Gerichtsakte. Die elektronische Gerichtsakte ermöglicht eine durchgehende papierlose digitale Bearbeitung am PC vom Eingang eines Schriftstücks über die Sachbehandlung bis zur Zustellung von Dokumenten. Die Akten der Beklagten liegen dem Gericht regelmäßig in Papierform vor.

Die elektronische Ausstattung in den Sitzungssälen wurde entsprechend kontinuierlich angepasst.

Nachfolgend finden Sie die in den einzelnen Sälen vorhandene elektronische Ausstattung: